Willkommen auf unserer
Online-Auktions-Plattform!

MASTERRIND EXCLUSIVE – DIE AUKTION

Nicht nur exzellente Tiere, sondern auch ein super Durchschnittspreis!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen und im Rahmen der Veranstaltung MASTERRIND EXCLUSIVE – DIE AUKTION hieß dies erneut die Durchführung einer reinen Online-Auktion. Ob Online- oder Präsenzveranstaltung die Tierqualität als auch die Motivation seitens der Organisatoren war die gleiche. So wurden die insgesamt 45 streng selektierten Verkaufstiere - vom hoch genomischen Kalb, über hervorragende Abgekalbte bis hin zu Exterieurkrachern – optimal vorbereitet und zurechtgemacht.

Als das letzte Haar gerichtet und der finale Glanz verliehen war, hieß es Laufsteg frei für alle Verkaufstiere. Wie bei einer Modeschau wurde ein Verkaufstier nach dem nächsten in einer Live-Präsentation am Dienstag dem Online-Publikum, vorgeführt und von unseren beiden Spezialisten aus dem Bereich Zucht Torben Melbaum und Stefan Kallaß vorgestellt. Zeitgleich mit dem Start des Livestreams konnten bereits die ersten Gebote abgegeben werden und nun hieß es bis zur schlussendlichen Versteigerung am Mittwoch dranbleiben.

MASTERRIND EXCLUSIVE - DIE AUKTION - Bühne Livestream

MASTERRIND EXCLUSIVE – DIE AUKTION – Bühne Livestream

 

Auktionsergebnisse

Mittwochabend, ein Tag nach dem Livestream und dem Auktionsbeginn, hieß es dann für die Online- Bieter aufgepasst! Im 3-Minuten-Takt lief ein Verkaufstier nach dem nächsten aus der Auktion aus. Absolute Preisspitze des Abends stellte die Simon P-Tochter RHO Banana von der Hans-Jürgen & Karin Regus GbR (Dachsbach) dar. Sie wurde für 19.500 Euro ersteigert und wird zukünftig in einem Stall in den Niederlanden beheimatet sein.

Simon P RHO Banana

#26 RHO Banana (V. Simon P), Foto: Wolfhard Schulze

 

Über einen weiteren Spitzenpreis kann sich auch die Weser-Milch Lünschen KG, Loxstedt, freuen.  Ihr Kalb Alison (V. Best Benz) wurde für 15.400 Euro nach Nordrheinwestfalen versteigert.

Auch die Kastens Holsteins GbR, Stuhr, erzielte einen sehr guten Verkaufspreis von 9.400 Euro für ihr Mirand-PP Kalb GHH Anna. Sie tritt ihre Reise nach Nordirland an.

Nicht nach Nordirland, sondern nach Russland wird hingegen das rote Altattop-Red Kalb RZH Panacotta von Marco Hellwig, Neuenstein, aufbrechen. Sie wurde für 8.400 Euro von einem russischen Bieter gekauft.

Auch Franz Meyer, Friesoythe, und Jürgen Hintze, Trebel, erzielten mit ihren Kälber Bambi (V. Speedy Red) und WEH Leoni (V. Copyright) super Preise von 10.000 Euro und 14.500 Euro. Während Bambi in die Niederlande ziehen wird, verbleibt WEH Leoni in Deutschland.

Nicht minder interessant als die Kälber und auch sehr hochpreisig waren die Abgekalbten. Absoluter Topseller unter den Abgekalbten ist die CCC Undenied Sometimes vom Canadian Cattle Club, Struxdorf. Sie wurde nach einem dynamischen Bieterduell mit 32 Geboten schließlich von einem bayrischen Bieter für 12.400 Euro ersteigert.

#7 CCC Undenied Sometimes VG-88 (V. Our-Favorite Undenied)

# 7 CCC Undenied Sometimes VG-88 (V. Undenied)

 

Resümee

Wie auch bei der ersten reinen Online-Auktion in Lingen im vergangenen Herbst 2020 war das Bieterinteresse breitgefächert. Insgesamt registrierten sich 1.250 Bieter sich für das MASTERRIND-Auktionstool  - eine noch nie dagewesene Interessentengröße. Neben deutschen Käufern kamen viele Gebote und Kaufabschlüsse aus nahezu ganz Europa.

Mit Blick auf das gesamte Auktionslot kann begeistert festgestellt werden, dass 100 % aller angebotenen Verkaufstiere in kürzester Zeit am Mittwochabend einen neuen Besitzer gefunden haben. Mit einem sehr guten Durchschnittspreis von 6.200 Euro war für jeden Bieter etwas dabei.

Auch für die Zukunft freut sich MASTERRIND, den Kunden nah und fern ein attraktives Angebot an exklusiven Tieren bieten zu können und den vielen begeisterten Züchtern im Zuchtgebiet diese ansprechende Verkaufsplattform bereitstellen zu können.

Noch einige Tage können Sie die Tiere inklusive Pedigrees, Bild- und Videomaterial sowie unseren Video-Mitschnitt online ansehen: www.masterrind.auction

 


 

30. Sächsische Bullenauktion

„Wir sind zufrieden mit unserer ersten Online-Auktion“, sagte der Organisator der Sächsischen Bullenauktion, Clemens Braschos, am 18. Februar. Direkt im Anschluss an die Auktion zeigte sich Braschos noch etwas gezeichnet nach mehreren Stunden der ungewohnten Moderationstätigkeit an der Seite von Auktionator Torsten Kirstein, doch trotzdem glücklich mit dem Ergebnis.
Eine 100%ige Verkaufsquote können die beiden Fleischrinderexperten vorweisen. 42 Bullen fanden heute über das Online-Auktionsportal der MASTERRIND einen neuen Besitzer. Durchschnittlich kosteten beste Zuchtbullen 3.017 Euro. Über 30 verschiedene neue Besitzer steigerten erfolgreich mit. Neun Bullen gingen ins Ausland, hier sind die Schweiz und Tschechien zu nennen. Somit ist die erste Sächsische Bullenauktion online als voller Erfolg zu werten.

Topseller Volbert

Topseller des Tages mit 5.000 Euro ist der Limousin-Bulle Volbert, ein Vasco-Sohn aus der Zucht von Heiko Fischer aus Wiedemar. Das Tier verbleibt im Zuchtgebiet.
3.700 Euro kostete Vipus, eine Charolais-Bulle und Vigo-Sohn aus dem Besitz der Charolaiszucht Pretzschendorf, Klingenberg. Angus-Bulle Narek, ein REA Neuer s -Sohn erzielte den gleichen Preis. Darüber kann sich Züchter Markus Göbel aus Großschweidnitz freuen. Beide Tiere bleiben ebenfalls dem Zuchtgebiet treu.
Mit jeweils 3.600 Euro Zuschlagspreis waren die beiden Fleckvieh-Bullen Aurelius und Ajax ebenfalls sehr begehrt. Beide eint, dass sie Alis-Söhne sind und nach Thüringen verkauft wurden. Aurelius wurde von Andreas Marticke aus Frohburg gezogen und war auch bereits als Rassesieger mit 9/9/7 gekört. Ajax stammt vom Betrieb Falk Lohmann aus Radeburg.

 

42. Fleischrindertage 

Entnehmen Sie unseren folgenden Links alles Wissenswerte zu den 42. Fleischrindertagen in Verden:


Downloads

Weitere Artikel

Jetzt registrieren, um dabei zu sein!

Seien Sie unter den ersten Online-Bietern.
Wer jetzt schon alles einrichtet, ist vorbereitet!
Füllen Sie einfach das Registrierungsformular aus und bestätigen Sie über unsere darauf folgende E-Mail Ihre Anmeldung. (Achtung: in manchen Fällen kann die E-Mail im Spam oder Junk-E-Mail-Ordner landen - bitte prüfen Sie diesen, sollte die E-Mail nicht innerhalb von 15 Min. eintreffen.)

Häufig gestellte Fragen haben wir Ihnen in unseren FAQ zusammengefasst.